Angebote zu "Bild" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Sternkalender Ostern 2020 bis Ostern 2021
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Große Konjunktion an Weihnachten 2020Aus den beiden Planetenriesen Jupiter und Saturn wird für beinahe ein ganzes Jahr ein Doppelgestirn. Mit Recht nennt man die Begegnung dieser beiden Planeten die Große Konjunktion, die im Puls von 20 Jahren das Planetensystem innehalten lässt.Dieses Mal ereignet sich die Begegnung am 21. Dezember 2020, dem Tag der Wintersonnenwende, sodass erstmals auch die Sonne mit im Spiel ist.Was bedeutet diese Zusammenkunft, die an die Konjunktion der beiden Planeten im Jahr 7 v. Christus denken lässt, die als der "Stern der Weisen" in die Geschichte eingegangen ist?Der Sternkalender beschreibt diese einzigartige Begegnung der Planetenriesen, die eine überraschende Verwandtschaft mit dem menschlichen Antlitz bereithält. So wie die Augen Tore der Seele sind, so sind die Planeten Türen zur großen Seele, der Weltenseele, wie Platon sie nannte. Die Große Konjunktion zu verfolgen ermöglicht Nacht für Nacht dieser großen Seele und ihrer Sprache in Bild und Rhythmus auf der Spur zu sein.Mit großen Abbildungen, imaginativen Erklärungen und originellen Hinweisen ist der Sternkalender Monat für Monat ein Begleiter, um der kosmischen Seite der Seele - dem Weltall - immer wieder von neuem zu begegnen.Texte von Karin Mecozzi zu den in der Natur um uns wahrnehmbaren Veränderungen im Jahreslauf ergänzen diese Betrachtungen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Satzkomplex und Funktion
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die klassisch-arabische Syntax zeichnet sich im Bereich der komplexen Sätze u.a. durch den Wechsel syndetischer, mit Konjunktion angeschlossener, und asyndetischer, ohne Konjunktion verbundener, Konstruktionen aus, die mit spezifischen satzsyntaktischen Funktionen verknüpft sind. Auf der Basis eines umfangreichen Korpus von althocharabischen Prosatexten zur Prophetenbiographie und zu den Schlachtentagen der Araber werden verschiedene Satztypen wie die syndetischen Umstands- und Finalsätze mit ihren konjunktionslosen Pendants, Konstruktionen mit asyndetischer Suffix- und Präfixkonjugation, partizipiale Satztypen sowie raising und die Konstruktion der Funktionsverben in formaler und funktionaler Hinsicht ausführlich dargestellt. Die Arbeit ist funktional orientiert und versucht mit Hilfe des Modells der Junktion, den syntaktischen Status der behandelten Satztypen zu bestimmen und ein alternatives Bild des althocharabischen komplexen Satzes zu entwerfen. Die Arbeit zeigt, dass Syndese und Asyndese im Althocharabischen im Allgemeinen morphosyntaktisch und funktional klar getrennt sind, und dass gleichzeitig die dokumentierten semantischen Überschneidungen wohl definiert werden können. Die Studie bereichert das Verständnis der klassisch-arabischen Syntax, ein ausführliches Stellenregister erschließt die zahlreichen in der Arbeit zitierten althocharabischen Belegstellen.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Satzkomplex und Funktion
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die klassisch-arabische Syntax zeichnet sich im Bereich der komplexen Sätze u.a. durch den Wechsel syndetischer, mit Konjunktion angeschlossener, und asyndetischer, ohne Konjunktion verbundener, Konstruktionen aus, die mit spezifischen satzsyntaktischen Funktionen verknüpft sind. Auf der Basis eines umfangreichen Korpus von althocharabischen Prosatexten zur Prophetenbiographie und zu den Schlachtentagen der Araber werden verschiedene Satztypen wie die syndetischen Umstands- und Finalsätze mit ihren konjunktionslosen Pendants, Konstruktionen mit asyndetischer Suffix- und Präfixkonjugation, partizipiale Satztypen sowie raising und die Konstruktion der Funktionsverben in formaler und funktionaler Hinsicht ausführlich dargestellt. Die Arbeit ist funktional orientiert und versucht mit Hilfe des Modells der Junktion, den syntaktischen Status der behandelten Satztypen zu bestimmen und ein alternatives Bild des althocharabischen komplexen Satzes zu entwerfen. Die Arbeit zeigt, dass Syndese und Asyndese im Althocharabischen im Allgemeinen morphosyntaktisch und funktional klar getrennt sind, und dass gleichzeitig die dokumentierten semantischen Überschneidungen wohl definiert werden können. Die Studie bereichert das Verständnis der klassisch-arabischen Syntax, ein ausführliches Stellenregister erschließt die zahlreichen in der Arbeit zitierten althocharabischen Belegstellen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Die Ambivalenz von Bild und Klang
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Während die Welt der Griechen noch wusste, so Friedrich Nietzsche, dass die "Kunst des Bildners" und die "unbildliche Kunst der Musik" im "offenen Zwiespalt" nebeneinanderher gehen, wird die sorgsame Trennung zwischen den Sphären in der Moderne zunehmend fraglich.Die Beiträge des Bandes wenden sich auf unterschiedliche Art und Weise diesem ambig gewordenen Verhältnis von Bild und Klang, Sehen und Hören zu, ohne das eine auf das andere zu reduzieren. In dieser Hinsicht betreten sie echtes Neuland, sowohl in der Beleuchtung des Phänomens "Bild und Klang" als harmonischer und zugleich ambivalenter Konjunktion, als auch in der Beschreibung und Vermessung einer daraus abgeleiteten Theorie der Relation, die historisch wie systematisch als Beitrag zur Erforschung des Konstruktes "Moderne" gewertet werden muss.

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Die Ambivalenz von Bild und Klang
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Während die Welt der Griechen noch wusste, so Friedrich Nietzsche, dass die "Kunst des Bildners" und die "unbildliche Kunst der Musik" im "offenen Zwiespalt" nebeneinanderher gehen, wird die sorgsame Trennung zwischen den Sphären in der Moderne zunehmend fraglich.Die Beiträge des Bandes wenden sich auf unterschiedliche Art und Weise diesem ambig gewordenen Verhältnis von Bild und Klang, Sehen und Hören zu, ohne das eine auf das andere zu reduzieren. In dieser Hinsicht betreten sie echtes Neuland, sowohl in der Beleuchtung des Phänomens "Bild und Klang" als harmonischer und zugleich ambivalenter Konjunktion, als auch in der Beschreibung und Vermessung einer daraus abgeleiteten Theorie der Relation, die historisch wie systematisch als Beitrag zur Erforschung des Konstruktes "Moderne" gewertet werden muss.

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Partnerschafts-Astrologie
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Beziehungen sind nicht nur das Ergebnis, wie Menschen miteinander umgehen, sondern auch das Verhalten der Menschen, wie sie ihre eigenen Probleme auf andere projizieren. In diesem Buch werden die bewussten Kräfte der Partner (Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Aszendent und Medium Coeli) miteinander verglichen, um zu sehen, wie der individuelle Energieaustausch funktioniert. Dieses Nachschlagewerk beschreibt die vielfältige Symbolik der Aspekte sowohl aus der Sichtweise der Mannes als auch aus der Perspektive der Frau. Es bietet für all jene die nötigen Erklärungshilfen, die neben dem Wunsch, den anderen erkennen zu wollen, sich selbst auch im "Bild des anderen" erfahren möchten. Beispiel Venus: Das weibliche Suchbild aus der Sicht des Mannes - Konjunktion - disharmonische Einflüsse - Venussextile und -trigone - Venus/Sonne - Venus/Mond - Venus/Merkur - Venus/Venus - Venus/Mars - Venus/Jupiter - Venus/Saturn - Venus/Chiron - Venus/Uranus - Venus/Neptun - Venus/Pluto

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Partnerschafts-Astrologie
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Beziehungen sind nicht nur das Ergebnis, wie Menschen miteinander umgehen, sondern auch das Verhalten der Menschen, wie sie ihre eigenen Probleme auf andere projizieren. In diesem Buch werden die bewussten Kräfte der Partner (Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Aszendent und Medium Coeli) miteinander verglichen, um zu sehen, wie der individuelle Energieaustausch funktioniert. Dieses Nachschlagewerk beschreibt die vielfältige Symbolik der Aspekte sowohl aus der Sichtweise der Mannes als auch aus der Perspektive der Frau. Es bietet für all jene die nötigen Erklärungshilfen, die neben dem Wunsch, den anderen erkennen zu wollen, sich selbst auch im "Bild des anderen" erfahren möchten. Beispiel Venus: Das weibliche Suchbild aus der Sicht des Mannes - Konjunktion - disharmonische Einflüsse - Venussextile und -trigone - Venus/Sonne - Venus/Mond - Venus/Merkur - Venus/Venus - Venus/Mars - Venus/Jupiter - Venus/Saturn - Venus/Chiron - Venus/Uranus - Venus/Neptun - Venus/Pluto

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Die Ambivalenz von Bild und Klang
48,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Während die Welt der Griechen noch wusste, so Friedrich Nietzsche, dass die »Kunst des Bildners« und die »unbildliche Kunst der Musik« im »offenen Zwiespalt« nebeneinanderher gehen, wird die sorgsame Trennung zwischen den Sphären in der Moderne zunehmend fraglich. Die Beiträge des Bandes wenden sich auf unterschiedliche Art und Weise diesem ambig gewordenen Verhältnis von Bild und Klang, Sehen und Hören zu, ohne das eine auf das andere zu reduzieren. In dieser Hinsicht betreten sie echtes Neuland, sowohl in der Beleuchtung des Phänomens »Bild und Klang« als harmonischer und zugleich ambivalenter Konjunktion, als auch in der Beschreibung und Vermessung einer daraus abgeleiteten Theorie der Relation, die historisch wie systematisch als Beitrag zur Erforschung des Konstruktes »Moderne« gewertet werden muss.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Franz Kafka, Die Bäume - Ausführliche Interpret...
4,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, , Sprache: Deutsch, Abstract: Der aus Kafkas Frühphase stammende Text besteht nur aus vier Sätzen. Die Fachwissenschaft tut sich schwer, den 'Bäumen' eine eindeutige Textart zuzuordnen, sie nennt 'Die Bäume' sowohl Parabel als auch Gleichnis. Peter Beicken zählt den Text zu den parabelhaften Überle-gungen, Rüdiger Zymner nennt ihn Denkbild. Aufgrund meiner im Unter- richt erarbeiteten Definition des Parabelbegriffes bei Kafka haben wir den Text als Parabel analysiert. Mit der einleitenden Konjunk-tion 'denn' suggeriert Kafka eine Kausalität zu einem vorangehenden Hauptsatz, der aber fehlt. Ebenso rätselhaft wie der fehlende Rück-bezug des 'denn' bleibt auch das Verschwinden des an den Gleichset-zungsnominativ 'Bäume im Schnee' gebundenen Subjekts 'wir'. Wir haben untersucht, w i e die Baumstämme im Schnee liegen. Dazu macht Kafka zwei sich widersprechende Aussagen, für die er jeweils eine überzeugende Begründung liefert. Doch die erste wird mit einem 'Nein', die andere mit einer adversativen Konjunktion wider-legt, an die sich mit 'sieh' der einzige Imperativ des Textes anschliesst. Kafka gebraucht zweimal das verrätselnde Wort 'schein- bar': anfangs ist es adverbial gebrauchtes Adjektiv, im letzten Satz jedoch ein prädikatives Adjektiv, noch hervorgehoben durch das attribuierte Modaladverb 'sogar'. Die jeweils vorausgehende Aussage wird durch die darauf folgende wieder entkräftet. Das mit unter-schiedlicher syntaktischer Kohärenz zweimal erscheinende 'scheinbar' zeigt, dass jeder geglaubte sichere Halt nur aufgrund einer Täuschung sicher erscheint, es aber in Wahrheit nicht wirklich ist. Da der äussere Schein über die tatsächliche Beschaffenheit der Baumstämme hinwegtäuscht, erscheint die vergleichende Beziehung von Mensch und Baum sehr verrätselt. Wir haben im Unterricht das Tertium comparationis, in dem sich die Subjekte der Bild- und der Sachhälfte gleichen, so bestimmt: das Trügerische eines scheinbaren Haltes.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot