Angebote zu "Komplexität" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

ERLERNEN EINIGER GRAMMATIKALISCHER UND ORTHOGRA...
63,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Arbeit präsentiert die Ergebnisse einer qualitativ-interpretativen Forschung, die im Süden des Bundesstaates Veracruz durchgeführt wurde. Die Forschungsfrage lautet: Welches sind die mentalen Prozesse, die in der Praxis die Lehrer der sechsten Klasse der Grundschule begünstigen, damit die Schüler die grammatikalischen und orthographischen Konzepte der Komponente der Reflexion über die Sprache und die sprachlichen Kompetenzen des Faches Spanisch in einem gegebenen soziokulturellen Kontext lernen? Der Entwurf dauerte zwei Jahre und hatte beschreibenden und interpretierenden Charakter. Die Probanden waren Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse, die zwischen 11 und 14 Jahre alt waren. Ziel war es, in die Komplexität realer Lern- und Lehrveranstaltungen einzutauchen, um die Bildung von Konzepten zu untersuchen. Die gefundenen Analysekategorien waren: direkte und indirekte Rede, Interpunktion, Verbformen, Rechtschreibfehler, Konkordanz, Unregelmäßigkeiten in der graphischen Lautkorrespondenz von Briefen, Groß- und Kleinschreibung, Konjunktion, Akzentuierung, Adjektive und Adverbien.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Konjunktion
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Reich der Relationen macht an keiner Grenze halt. Auf diese Weise begreift es auch das Denken in sich ein. In Konjunktionen, jenen vielgebrauchten wie unscheinbaren Zwischenworten, kommt diese Relationalität auf besondere Weise zum Ausdruck. Aus ihrer Perspektive untersucht Thomas Schlereth fünf Primärtexte, die allesamt der Konjunktion "und" gewidmet sind. Dabei vertieft sich die Frage nach der philosophischen Relevanz des Mediums Konjunktion. Der Gedanke einer grundlegenden Relationalität findet seine größte Weite und Komplexität schließlich in und mit der Konjunktion "nicht nur, sondern auch".

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Kohärenz und Komplexität
79,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wie rezipieren Nicht-Muttersprachler/innen Konnektoren in deutschsprachigen Texten? Mittels eines auf dyadischer Interaktion basierenden Forschungsdesigns wurden verbale Daten erhoben, die einen Zugang zu den Verarbeitungsprozessen von Konnektoren ermöglichen. Die vorliegende Arbeit stellt dar, inwieweit Nicht-Muttersprachler/innen des Deutschen auf DSH-Niveau die verbindende Funktion von Konnektoren im Text erkennen und welche Gründe sich für Abweichungen im Verständnisgrad ableiten lassen. Die Ergebnisse zeigen, dass die nicht-muttersprachliche Rezeption von Konnektoren ein komplexer kognitiver Vorgang ist, bei dem zahlreiche Strategien zum Einsatz kommen. Von grosser Relevanz ist der Bedeutungserschliessungsprozess. Hinsichtlich ihrer Komplexität lassen sich Konnektoren in zwei Kategorien unterteilen: solche mit einem niedrigen relativen Komplexitätsgrad (wie die kausale Konjunktion „denn“ oder der mehrteilige Konnektor „sowohl als auch“) und solche mit einem hohen relativen Komplexitätsgrad (wie der mehrdeutige Konnektor „während“ oder der Adverbkonnektor „jedoch“). Die Ergebnisse fungieren als Impulse für die Erstellung von didaktischen Empfehlungen im Bereich Leseverstehen. für die Erstellung von didaktischen Empfehlungen im Bereich Leseverstehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Kohärenz und Komplexität
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie rezipieren Nicht-Muttersprachler/innen Konnektoren in deutschsprachigen Texten? Mittels eines auf dyadischer Interaktion basierenden Forschungsdesigns wurden verbale Daten erhoben, die einen Zugang zu den Verarbeitungsprozessen von Konnektoren ermöglichen. Die vorliegende Arbeit stellt dar, inwieweit Nicht-Muttersprachler/innen des Deutschen auf DSH-Niveau die verbindende Funktion von Konnektoren im Text erkennen und welche Gründe sich für Abweichungen im Verständnisgrad ableiten lassen. Die Ergebnisse zeigen, dass die nicht-muttersprachliche Rezeption von Konnektoren ein komplexer kognitiver Vorgang ist, bei dem zahlreiche Strategien zum Einsatz kommen. Von großer Relevanz ist der Bedeutungserschließungsprozess. Hinsichtlich ihrer Komplexität lassen sich Konnektoren in zwei Kategorien unterteilen: solche mit einem niedrigen relativen Komplexitätsgrad (wie die kausale Konjunktion „denn“ oder der mehrteilige Konnektor „sowohl als auch“) und solche mit einem hohen relativen Komplexitätsgrad (wie der mehrdeutige Konnektor „während“ oder der Adverbkonnektor „jedoch“). Die Ergebnisse fungieren als Impulse für die Erstellung von didaktischen Empfehlungen im Bereich Leseverstehen. für die Erstellung von didaktischen Empfehlungen im Bereich Leseverstehen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot